Im Zauber Südböhmens

Budweis – Krumau

Südböhmens abwechslungsreiche Landschaft von Bergen und Tälern wird Ihnen gefallen. Neben der Natur entdecken Sie die schönen Städte, die hier entstanden sind. Budweis ist mit der …

Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an.

Südböhmens abwechslungsreiche Landschaft von Bergen und Tälern wird Ihnen gefallen. Neben der Natur entdecken Sie die schönen Städte, die hier entstanden sind. Budweis ist mit der bekannten Bierbrauerei ein „Muss“ für jeden Besucher. In Krumau werden Sie durch die romantisch verwinkelten Gässchen schlendern, während in Frauenberg das Schloss Erinnerungen an alte Märchen wachruft. Lernen Sie die böhmische Küche lieben und verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit den Leckereien dieser Region!

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Budweis

Um 07.00 Uhr beginnen wir unsere Reise, und auf direktem Weg erreichen wir am späten Nachmittag Budweis.

2. Tag: Budweis und Krumau

Der heutige Tag ist der Besichtigung von Budweis und Krumau gewidmet. Sie bekommen die schönsten Sehens­würdigkeiten beider Städte gezeigt. Die Stadt Budweis bewahrt in ihrer teilweise von schönen Parkanlagen umgebenen Altstadt eine große Zahl interessanter Bauten. Diese stammen meist aus der Renaissance- und Barockzeit. Sehenswerte Gebäude der Stadt sind die Marienkirche, das Salzhaus, die Gaststätte Ceske Budejovice, der Burgturm, auch bekannt als die „Eiserne Jungfrau“ und der Rabensteiner Turm. Sie besuchen die bekannte Budweiser Brauerei und nehmen ein Mittagessen in der Brauereigaststätte ein. Weiter geht es nach Krumau. Die Kreisstadt Krumau erstreckt sich in prächtiger Lage zu beiden Seiten der hier vielfach gewundenen Moldau am Südfuß des Plansker Waldes. Ihre mittelalterliche Altstadt gehört sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie wird vom eindrucksvollen, üppig mit Möbeln, Gobelins, Gemälden und Porzellan ausgestatteten Schloss mit insgesamt vier Höfen und etwa 300 Räumen überragt.

3. Tag: Das altehrwürdige Südböhmen

Auch heute haben Sie noch Gelegenheit die Region Südböhmen näher kennen zu lernen. Altehrwürdige Städte voll von Leben und Kultur, verträumte Renaissanceschlösser, Klöster und reizvolle Natur laden zum Besuch ein. Sie werden das großartige Schloss Frauenberg besichtigen. Das romantische Bauwerk in Windsor-Gotik erhebt sich majestätisch auf einem steilen Felsvorsprung über der Moldau und gehört zu den Wahrzeichen Tschechiens. Die Reichsfürsten von Schwarzenberg haben hier reiche Sammlungen von Holzschnitzereien, Porzellan, Wandteppichen und Gemälden hinterlassen. Auch werden Sie sich das Jagdschloss Ohrada, ebenfalls von Schwarzenberg erbaut, ansehen können. An kaum einem anderen Ort sieht man auf so kleinem Raum so viel Schönes, wie im Dörfchen Hollschowitz mitten in der herrlichen Landschaft Südböhmens. Dieses Dorf sieht aus, als sei es einem Märchen entsprungen und besticht durch die wunderschönen Giebel barocker Bauernhöfe, die an einem weitläufigen Dorfplatz angesiedelt sind. Zu Recht wurde Hollschowitz in die Liste des UNESCO-Welt­kulturerbes eingetragen.

4. Tag: Budweis – Neubrandenburg

Die Kurzreise nach Südböhmen neigt sich dem Ende und wir fahren auf direktem Weg Richtung Neu­brandenburg.

Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine Mail an rb@reisedienst-schumacher.de.

Diese Reise buchen:

Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an.